Presseservice Wien – Netzwerk freier Foto- & Videojournalist*innen

Wien: Demonstration zum „Al Quds Tag“ (25.06.2017)

Am 25.06.2017 fand in Wien die alljährliche Demonstration zum Al-Quds-Tag statt. Hierbei handelt es sich um einen vom iranischen Mullah-Regime 1979 ausgerufenen Protesttag der zu Hetze gegen den israelischen Staat dient.

In Wien nahmen an diesem Jahr ca. 400 Personen teil und zogen vom Christian-Broda-Platz über die Mariahilferstraße unmittelbar an einer pro-israelischen Gegenkundgebung vorbei. Hierbei riefen sie Parolen wie „Freiheit für Gaza“, „Kindermörder Israel“, „Frauenmörder Israel“, „Zionismus ist Terrorismus“ und „Israel Terrorist“ und hielten Schilder uns Transparente mit Aufschriften wie „Zionismus = Rassismus“ und „Terrorstaat Israel“ in die Höhe.

Bei der Demonstration gingen fast alle Frauen im vorderen Block, während die Männer im hinteren Teil blieben. Diese Geschlechtertrennung bei den Al-Quds-Demonstrationen in Wien ist ein üblicher Anblick.

Die mobile Version verlassen